06.09.2019

    HEYE STATUS-BELEUCHTUNG: FÜR MEHR SICHERHEIT UND HÖHERE LEBENSDAUER

    Glass Worldwide Juli / August 2019, hier klicken für gesamten Artikel

     

    Die neueste Generation von IS-Maschinen kann mit einer ausgeklügelten Statusbeleuchtung ausgestattet werden, um die Sicherheit zu erhöhen und gleichzeitig die Lebensdauer der Formen zu verlängern. Diese Beleuchtung ist eine farbige RGBW-Stationsbeleuchtung, deren Farbe sich je nach aktuellem Status der jeweiligen Station ändert. Neben der reinen Weißlichtbeleuchtung für die Vorformseite bietet Heye International für alle SpeedLine IS-Maschinen nun auch diese Farbstatusbeleuchtung an, in der das weiße Arbeitslicht ebenfalls integriert ist. Diese Farbstatusbeleuchtung wurde durch eine weitere Funktion ergänzt, die neben den Sicherheitsvorteilen auch den produktiven Nutzen deutlich erhöht: diese Erweiterung betrifft die Einhaltung des Schmierzyklus an der SpeedLine während der Produktion.

     

    Die Beleuchtung ist im Bedienbalken der Vorformseite montiert und projiziert die jeweilige Farbe oder das Arbeitslicht konturscharf in die entsprechende Sektion.

    Anfänglich diente die farbige RGBW-Statusbeleuchtung ausschließlich der Sicherheitserhöhung für den Bediener. Mit der farbigen Beleuchtung kann der Bediener die verschiedenen Betriebszustände der Maschine / Station visuell identifizieren. Ohne farbige Beleuchtung befindet sich die Station im normalen Produktionsmodus.

     

    Durch eine definierte Zuordnung unterschiedlicher Farben werden dem Bediener die möglichen Betriebszustände visuell und großflächig angezeigt.

     

    Dies beinhaltet:

     

    • Wartungsstopp aktiviert
    • Wartungsstopp quittiert
    • Anlauf der Sektion und Betrieb ohne Glas
    • Sonderprogramm „Kalte Vorform“
    • Sonderprogramm „ Schmieren“
    • Keine Kommunikation zwischen Statusbeleuchtung und Steuerung (Fail Safe Funktion)


    Die neue, zusätzliche Funktion „Swab Cycle Reminding System“ unterstützt den Bediener zusätzlich bei der täglichen Arbeit. Durch Blinken in einer zugewiesenen Farbe macht die Funktion sichtbar, dass die Schmierung der Vorform und / oder des Mündungrings nach einem definierten Zeitintervall (nach festgelegten Minuten oder nach einer bestimmten Anzahl verarbeiteter Tropfen) in dieser Sektion erforderlich ist. Dabei werden die Intervalle für jede Sektion individuell verwaltet und nur die wirkliche Betriebsdauer dieser Sektion betrachtet. Das Blinken wird mit fortschreitender Unterlassung des Schmierens schneller. Die Quittierung des Blinkens erfolgt automatisch, wenn der Arbeitsschritt „Schmieren“ vom Anwender eingeleitet wird.  Das System erhöht die Arbeitsbelastung des Anwenders also in keiner Weise.